Mecalectro vergrößert seinen Bekanntheitsgrad und seinen internationalen Kundenstamm mithilfe von TraceParts

Der Hersteller von Elektromagneten macht die wichtigsten 3D-Modelle seiner Produktreihe zugänglich

mecalectro

Bei Mecalectro handelt es sich um das wichtigste französische Unternehmen für die Entwicklung, Herstellung und den Verkauf von elektromagnetischen Betätigungsvorrichtungen.

Mit einem Umsatz von 16 Millionen Euro und mehr als 3500 Kunden gehört das Unternehmen ebenfalls zu den wichtigsten europäischen Herstellern. 30 % seines Umsatzes erwirtschaftet es über den Export, der zum größten Teil in europäische Länder oder die USA geht.

Mecalectro beschäftigt 110 Mitarbeiter und der Firmensitz des Unternehmens befindet sich im französischen Massy. Die angebotene Produktreihe an Elektromagneten, Entlüftungshähnen und elektromagnetischen Verriegelungen wird in drei Hauptbereichen eingesetzt:

  • Eigentumssicherung: Schließfächer, Leihfahrräder, Geldautomaten, Zugangskontrolle, …
  • Personenschutz: Maschinensicherheit, Brandschutz, Kontrolle von Notausgängen, Verriegelung von Fahrstuhlkabinen, U-Bahn-Türen, Röntgentische, …
  • Anlagensicherung: Schutzschalter, Verriegelung von Flugkörpern in der Ladeposition, Dieselmotorsteuerung, Absicherung von Flugkabinensitzplätzen, …

Die Luftfahrt und der Verteidigungssektor, die Bauindustrie, der medizinische Sektor und die Transportindustrie sind die wichtigsten Märkte, auf denen die Produkte von Mecalectro eingesetzt werden, ohne dabei die Hersteller von Werkzeugmaschinen und Verpackungsmaschinen sowie von elektrischen Anlagen, deren Schutzschalter mit Elektromagneten ausgestattet sind, zu vergessen.

Bestandteile, die in frühen Projektstadien zum Einsatz kommen

Im Jahr 2006 begann die Partnerschaft mit dem Unternehmen TraceParts, das sich um die Internetpräsenz der 3D-Modelle kümmert. Philippe Maire ist der kaufmännische Leiter für die Bereiche Nord- und Ostfrankreich sowie für Nordeuropa und die USA. Er erklärt die Beweggründe für diese Entscheidung:

Bei unseren Kunden handelt es sich entweder um Entwicklungsbüros, die für Auftraggeber tätig sind, also um Subunternehmer, die sich um vollständige Steuerungsentwürfe kümmern, oder um interne Entwicklungsbüros von Herstellern.

Die Planer benötigen also zu einem sehr frühen Zeitpunkt die 3D-Modelle für ihre Projekte. Mecalectro erhielt immer häufiger Anfragen nach CAD-Dateien. 

Wir konnten unsere 3D-Modelle nicht immer in den gewünschten Formaten zur Verfügung stellen. Deshalb haben wir uns an TraceParts gewendet, da das Unternehmen bei unseren Kunden bereits einen sehr guten Ruf besaß.

Die Kataloge wurden anhand von Werkstückvorlagen zusammengestellt

Die Vorstellung seiner Arbeit, die TraceParts bei Mecalectro durchführte, hat das Unternehmen dann vollständig überzeugt. Es hat sich dazu entschieden, diesen Service für die wichtigsten Artikel seiner Standardproduktreihe zur Verfügung einzusetzen (lineare Elektromagnete, Verriegelungen und Entlüftungshähne).

Der Umsatz des Unternehmens teilt sich in gleichen Teilen in Produkte aus dem Katalog oder leicht angepasste Produkte und spezielle Produkte, die „nach Maß“ angefertigt werden.

mecalectro Shotbolts for dangerous machinery and anti-drift stop

Mecalectro hat TraceParts zusätzlich zu den Plänen und Katalogen die Werkstückvorlagen jedes Bestandteils zur Verfügung gestellt, um eine korrekte Klassifizierung möglich zu machen. Philippe Maire erklärt:

Wir haben die Werkstücke zur Verfügung gestellt, um sicherzugehen, dass die Pläne richtig verstanden werden. Daraufhin erhielten wir schnell die 3D-Modelle. Wir haben alle kontrolliert und die wenigen Korrekturanmerkungen, die wir machten, wurden schnell vom technischen Team von TraceParts umgesetzt.

Sich von der Konkurrenz abgrenzen

Auf der Website von Mecalectro (www.mecalectro.com) werden 3D-Visualisierungen der Produkte angeboten. Für Downloads leitet der Hersteller seine Kunden und Interessenten an die Bibliothek von TraceParts weiter. Neben den Modellen in den wichtigsten CAD-Formaten des Marktes haben sie für alle angebotenen Bestandteile Zugang zum Katalog von Mecalectro im PDF-Format.

Neben dem Service, den wir unseren Kunden mit diesem Angebot liefern, hilft uns die Partnerschaft dabei, uns klar von der Konkurrenz abzugrenzen und unserem Unternehmen ein dynamisches Image zu verleihen. Dieses Argument hatte einen erheblichen Einfluss auf unsere Entscheidung. so Philippe Maire

Eine positive Überraschung

Unser erstes Ziel – der Service für unsere Kunden – wurde vollständig erreicht, ebenso wie unsere Positionierung gegenüber unseren Konkurrenten, erklärt Philippe Maire.

Weiterführende Informationen:
Webauftritt von Mecalectro: www.mecalectro.com
Die Mecalectro CAD-Daten auf TraceParts.com: www.TraceParts.com
Sie haben Fragen? Dann treten Sie mit uns in Kontakt: info@traceparts.de

Andere Erfahrungsberichte

Kinetic Systems – eine CAD-Bibliothek für eine bessere und vorausschauende Darstellung der Kundenbedürfnisse

Die Realisierungszeit wurde wie angekündigt perfekt eingehalten. Wir hatten bei den ersten Teilen Prioritäten gesetzt, in diesem Fall, waren es rund 30 Produkte in 5 Größen. Abgesehen von der Einhaltung der Lieferzeit, haben wir besonders die naturgetreue Darstellung der generierten Modelle bewundert.

Jean-Paul Coron, Geschäftsführer von Kinetic Systems
Norm-, Vorrichtungs- und Maschinenelemente weltweit verfügbar

Wir arbeiten heute mit Originalgeometrien, die von uns jedoch für die Veröffentlichung in eine ‚Angebots-geometrie’ umgewandelt werden. Die Darstellungen in den Online-Katalogen sind sehr ansprechend, bis hin zur Farbgebung der Teile und die Konstrukteure können sich ihre selektierten Teile im nativen Datenformat ihres CAD-Systems herunterladen.

Axel Weber, Marketingleiter bei Ganter
Rohde – mit TraceParts alles im Griff

Vor allem Studenten benötigen genügend Material, um mit den verschiedenen Software-Lösungen experimentieren zu können. Immerhin ist der Student von heute der Konstrukteur von morgen und da ist es gut, wenn er schon einmal den Namen Rohde gehört hat und mit unseren Produkten in Berührung gekommen ist.

Carsten Hennig, Geschäftsleitung Rohde AG